LP-Mannschaft sichert sich im letzten Wettkampf die Meisterschaft in der Gauklasse

Die Luftpistolenschützen von „Tell“ Westendorf wussten vor dem letzten Wettkampf der Saison, dass Sieg und Niederlage über den Aufstieg oder Nicht-Aufstieg aus der Gauklasse in die Gauliga entscheiden würden. Nach der Vorrunde hatten die Hubertusschützen Pfaffenhofen zunächst zwischenzeitlich einen Vorsprung von zwei Punkten. Als diese dann aber in der vorletzten Runde gegen die Edelweißschützen Meitingen eine Niederlage einstecken mussten, hatten sowohl die Schützen aus Pfaffenhofen als auch aus Westendorf jeweils 12:2 Punkte auf dem Tabellenkonto. Damit war der letzte Wettkampf der Saison, Westendorf gegen Pfaffenhofen, auch der Aufstiegskampf geworden. Beide Mannschaften waren sich dessen bewusst und traten mit jeweils einer hohen Zahl von sieben Schützen an den Schießstand. Dass das Schießen durch ein bisschen Aufregung erschwert wurde, war den meisten Schützen auch anzumerken. Schließlich hatten die Tell-Schützen aber das glücklichere Händchen und gewannen mit 1364:1345 Ringen. Mit den Schützen aus Pfaffenhofen wurde kurzerhand ein Freundschaftsschießen vereinbart, da mit dem Aufstieg der Westendorfer die Mannschaften ab Herbst in unterschiedlichen Klassen antreten.

Stehend von links: Stefan Wech, Mannschaftsführer Gerhard Dorfmüller, Manfred Dorfmüller, Hartmut Eiselt

Sitzend von links: Daniela Neureiter, Georg Halbritter, Katharina Dorfmüller. Es fehlt Leo Utz.

Foto: Stefan Wech

 

 

Drucken E-Mail