Dorfpokal 2019 - So seh'n Sieger aus

Bereits zum fünften Mal wurde am Samstag bei den Tell-Schützen in Westendorf der Dorfpokal ausgeschossen.

Bei dem spannenden und geselligen Wettstreit am Schießstand zeigten sich die Westendorfer Vereine und Gruppierungen wieder zielsicher.
Dreizehn Mannschaften mit jeweils vier Schützen versuchten Ihr Glück beim Öffentlichkeitsschießen des Schützenvereins.
Teilnahmeberechtigt war, wie auch schon in den Jahren zuvor, jeder Westendorfer Bürger mit Ausnahme der aktiven Gewehrschützen des Vereins.
Hierbei stellen einige der Teilnehmer auch fest, dass es im Fernseher leichter aussieht als es in der Realität tatsächlich ist und dass auch schon die wenigen gewerteten Schüsse des Wettkampfs ihre Ansprüche an die Fitness und die Konzentration stellen.

Nach jeweils 20 Schuss pro Teilnehmer wurden sowohl die erzielten Ringe als auch das beste „Blattl“ kombiniert ausgewertet. Am Ende des Tages standen die Sieger fest und wurden im geselligen Rahmen gefeiert.

Der Verein „Bunker“, welcher gleich mit vier Mannschaften am Dorfpokalschießen teilnahm, konnte seinen Sieg aus dem Jahr 2016 wiederholen. Die Schützen Bettina Spingler, Daniela Cartagine, Sigi Ziesenböck und Rainer Spingler (Tagesbester mit 38,3 Punkten) landeten mit 47 Punkten Vorsprung auf dem ersten Platz. Zweiter wurde die Damen-Jugendmannschaft des Bunkers und den dritten Platz konnte sich mit nur 8 Punkten Differenz die Westendorfer Feuerwehr erkämpfen.

vl. Daniela Cartagine, Bettina Spingler, Siggi Ziesenböck, Rainer Spingler – vorne Sofia Ziesenböck

Foto: Monika Klügl (Sieger des Dorfpokals 2019 : vl. Daniela Cartagine, Bettina Spingler, Sigi Ziesenböck, Rainer Spingler – vorne Sofia Ziesenböck)

Tags: Dorfpokal, Bunker

Drucken E-Mail