• Home

Kaltwassergrillen

Auch die "Tell"-Schützen Westendorf haben sich an der Challenge beteiligt.

Nachdem wir gleich doppelt nominiert wurden (vom TSG Waltershofen und vom VFL Westendorf) haben auch die Tell-Schützen ihren Beitrag zum Kaltwassergrillen geleistet.
Mit Tracht und Fahne ging es ins kalte Wasser der Schmutter gewagt und 140 Euro wurden an die Krebsselbsthilfegruppe Meitingen gespendet.
Beim anschließendenen Nominierungsschießen wurden die Vereine Gemütlichkeit Langenreichen und Alpenrose Emersacker sowie die Firma Holzbau Ziesenböck von uns nominiert.

Drucken E-Mail

Sieger des Dorfpokals 2017

Am vergangenen Samstag zeigten sich die Westendorfer Vereine und Gruppierungen beim Dorfpokal-Schießen wieder zielsicher. Dreizehn Mannschaften, bestehend aus jeweils vier Schützen, versuchten ihr Glück in einem spannenden und geselligen Wettstreit am Schießstand.
Das Dorfpokal-Schießen wurde bereits zum dritten mal von den Tell-Schützen organisiert und ist mittlerweile ein fester Termin für viele Westendorfer.
Nach jeweils 20 Schuss pro Teilnehmer wurden sowohl die erzielten Ringe als auch der beste Zehner kombiniert ausgewertet.
Am Ende des Tages standen schließlich die Sieger fest: Der Musikverein konnte sich vor dem Sieger der letzten beiden Jahre den ersten Platz erkämpfen und landete mit den Schützen Werner Steppich, Peter Steppich, Anja Domagalski und Leonhard Wiedemann mit sehr knappem Abstand (8,2 Punkte) auf dem ersten Platz. Den zweiten und dritten Platz belegten Mannschaften des SV Bunker dicht gefolgt von Gruppierungen aus den Siedlungsgebieten Goldfeld, Haferfeld und Amselweg.

Sieger Dorfpokal 2017

Drucken E-Mail

Ein Jahr voller Highlights für die Tell-Schützen

Die Generalversammlung des Schützenvereins „Tell“ Westendorf begann mit einer Foto-Präsentation, bei der Vorsitzender Ralf Gudat das vergangene Jahr Revue passieren ließ. Als Höhepunkte zählte neben dem Erfolg von Gau-Pistolenkönigin Katharina Dorfmüller beim Gauschießen und der Teilnahme an der Primiz von Bernd Rochna vor allem das erste Dorfpokal-Schießen in Westendorf. Auch der Faschingsball, der statt wie in den vergangenen Jahren am Rosenmontag nun am Faschingssamstag stattfand, war ein großer Erfolg.

Die Jugendvorsitzenden Lukas Dorfmüller und Johanna Schneider präsentierten, was die Schützenjugend während der Saison unternommen hatte: mit dem Angebot eines Kinderschminkens beim Maifest und der Organisation eines Ferienprogramms „Geocaching“ trug die Schützenjugend aktiv zum Leben in der Dorfgemeinschaft bei. Die Schützenjugend selbst unternahm einen Ausflug in den Kletterwald.

Damenleiterin Daniela Neureiter und Sportleiter Gerhard Dorfmüller berichteten von den absolvierten Wettkämpfen der vergangenen und laufenden Saison. Hier konnten als Erfolge die Siege beim Schmutterpokal und beim VG-Pokal sowie der Sieg von Monika Klügl im Finale des Gaupokals genannt werden. Im Bezirksrundenwettkampf dagegen hatten die Westendorfer Schützen leider weniger Glück: Alle drei Mannschaften steigen voraussichtlich in ihren jeweiligen Klassen ab.

Bei den Ehrungen konnte Vorsitzender Georg Halbritter insgesamt acht Vereinsmitgliedern für ihre langjährige Mitgliedschaft Ehrennadeln in Silber bzw. Gold sowie Ehrenurkunden übergeben. Beim Königsschießen zeigten zwei Schützen erneut eine glückliche Hand für den perfekten Schuss: Sowohl Jugendkönig Patrick Lösel (25,7 Teiler) als auch Schützenkönig Stefan Wech (7,0 Teiler) verteidigten ihren Königstitel und dürfen daher den Verein ein weiteres Jahr mit den Schützenketten repräsentieren. Neuer Pistolenkönig wurde Ralf Gudat mit einem 54,4 Teiler.

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Tell Westendorf startet mit Schützenscheibe in die neue Saison

Pünktlich zum Trainingsauftakt wurde bei den Tell-Schützen Westendorf eine Schützenscheibe ausgeschossen, welche von Gau-Pistolenkönigin Katharina Dorfmüller gestiftet und von Alfred Rechner bemalt worden war. In einem Vorkampf konnten sich die sechs besten Schützen für das spannende Finale qualifizieren, in welchem nochmals 10 Schuss unter den Augen zahlreicher Zuschauer abgegeben werden mussten. Dass der Schießsport keine Altersgrenze kennt, zeigte sich bei diesem Wettkampf sehr deutlich. Zwischen dem jüngsten und dem ältesten Teilnehmer lagen am Eröffnungsabend ganze 72 Jahre Altersunterschied. Am Ende eines gelungenen Abends durfte Katharina Dorfmüller die Schützenscheibe an den Gewinner Albert Kuchenbaur überreichen.

 Die Finalisten bei der Saisoneröffnung der Tell-Schützen Westendorf:
hinten: Bernhard Leichtle, Erwin Heimbach, Robert Ziesenböck, Patrick Lösel, Gerhard Dorfmüller
vorne sitzend: Sieger Albert Kuchenbaur, Spenderin der Schützenscheibe Katharina Dorfmüller

Foto: Stefan Wech

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...